Food Diarys in Nürnberg

Gestern abend spielte Heidy de Blum, eine ehemalige Patientin von Anad ihr autobiographisches Stück ‘Food Diarys’ vor ihren Kommilitonen im Theatersaal der TU Nürnberg. Eindrückliche, zum Teil richtig abstossende, aber auch bewegende Szenen zum Thema Magersucht und Bulemie wurden gekrönt von einem fulminanten Poetry Slam über den Einfluss von Heidi Klum und GNTM. Der Saal war komplett überfüllt, viele Studenten stellten im Anschluss Fragen zu Heidys eigenem Krankheits- und Heilungsverlauf. Man konnte spüren, dass viele der fragenden zumindest bekannte Menschen mit Esstörungen in ihrem Umfeld hatten, einige sprachen ganz offen über ihre eigenen Esstörungen. Fragen zu Therapieansätzen, Heilungsverläufen und Beratungsstellen wurden von Andreas Schnebel, Gründer von Anad und Frau Dr. Elisabeth Rauh, Chefärztin der Schönklinik Bad Staffelstein beantwortet. Der Bayrische Rundfunk hat das Stück aufgezeichnet. Ihr könnt es Euch am 12.01.2017 im Campus Magazin ARD Alpha ansehen oder auch danach online abrufen. Es lohnt sich!

Food Diarys

IMG_1161

    

Ninette Berlin

Guten Morgen, ich bin Mira, neu auf dem Blog hier. Auf der Suche nach Hilfe und Informationen für meine magersüchtige Nichte bin ich auf Anad und dort auf den neuen Comic Ninette Berlin gestossen. Das ist ein interaktiver Comic, der in Berlin spielt und folgenweise über ein in die Magersucht fallendes Mädchen erzählt (im Moment kann man die beiden ersten Folgen im Netz ansehen) Ich finde den Comic ziemlich düster gezeichnet, ziemlich berlinerisch und neugierig machend, wie es weiter geht. Ich fände es interessant, wie Ihr den neuen Comic findet und freu mich von Euch zu hören. Bis bald Eure Mira